Eindrücke: Ein Studio mit ProppFrexx

Das Passauer Uniradio nutzt seit Beginn des Live-Streamings ProppFrexx im Sendestudio. Ich habe sowohl Studio als auch Redaktion schrittweise je nach Finanzförderung seitens der Uni ausgebaut und immer weiter professionalisiert.

Für einen guten Sound sorgt beim Campusradio das RME Fireface UC samt Mikrophonvorverstärker und für die Rechenleistung ein Dell Quadcore. Damit die Stimme auch gut klingt, 3 mal ein Shure SM 7 B und einen Kompressor von DBX. Gesteuert wird ProppFrexx von einem Lividinstruments 64 Ohm, das eine gute Aufteilung zwischen Mikros, Playout and Cartwall Hot Buttons hat. Damit nicht alles über einen PC läuft, nutzen die Campus Crew eine e-Box als Recherche-, Studiomail- und Webcam-Rechner.

PCs und Audiogeräte sind in einem Rack verbaut und stehen in der Redaktion. Die Redaktion ist ebenfalls mit ProppFrexx ausgestattet, sodass Scheduler und Playlisten von jedem Arbeitsplatz aus erstellt und verwaltet werden können. Auch ein Backup-Studio ist eingerichtet. Ein zentrales NAS-System von netgear stellt alle Dateien zentral bereit.

Verwandte Beiträge

Leave a comment